Naturentdecker gesucht!

By | News allgemein | No Comments


In der Natur gibt es spannende - und auch lustige - Dinge zu entdecken. Foto: privat Menden/Lendringsen. Wer hat Lust als Naturentdecker Wald, Wiese, Wasser, Tiere und Pflanzen zu erforschen? Der ist bei der NAJU (Naturschutzjugend des NABU, Märkischer Kreis) genau richtig!

Viele
Aktivitäten

Mit Spiel und Spaß entdecken die Teilnehmer die Umwelt und erleben eine spannende Zeit draußen in der Natur. Sie erfahren dabei allerlei interessante Dinge, basteln lustige Figuren aus Wald-Materialien, retten Frösche, bauen Nisthilfen für Insekten, kochen Leckeres aus Kräutern und vieles mehr.
Die Gruppe trifft sich alle 14 Tage donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr an verschiedenen Orten in Lendringsen und Menden. Kinder ab 6 Jahren sind herzlich wllkommen.
Wer Interesse hat, meldet sich einfach bei Susanne Oelmann-Saul unter Tel. 01575/3330182.
Originalartikel lesen: Naturentdecker gesucht!

Noch einmal: Hospizkreis

By | News allgemein | No Comments

Menden. Am Freitag, 22.9., kann der Hospizkreis-Stand auf dem Mendener Wochenmarkt zum letzten Mal in diesem Jahr besucht werden.
Die Möglichkeit der Kontaktaufnahme zum Hospiztelefon 02373/1754953 besteht jedoch das ganze Jahr über.
Ilona Düppe und Mechthild Mende sind Freitag von 10 bis 12 Uhr für Gespräche offen. Sie beantworten gerne Fragen zum Thema „Hospiz“.
Auch liegen wieder Vorsorgemappen zum Preis von 5.50 Euro bereit.
Originalartikel lesen: Noch einmal: Hospizkreis

Fritz Eckenga in Kulturschmiede

By | News allgemein | No Comments

Fröndenberg. Fritz Eckenga hat sich nach Schul- und Berufsausbildung (Realschule, kaufm. Lehre), nach Zivildienst und kurzer Berufstätigkeit im erlernten Beruf, auf dem 2. Bildungsweg nachträglich hochschulreif gemacht. Nach sehr rechtzeitig abgebrochenem Studium der Publizistik begann er als Gründungsmitglied des „Rocktheater Nachtschicht“ damit, jede auch nur entfernt nach Bühne aussehende Holzkiste zu betreten und darauf einem zunächst sehr übersichtlichen Publikum Sketche, Theater, Kabarett und Musik vorzuführen. Ab Anfang der 1980er-Jahre entwickelte sich die Gruppe Nachtschicht (später N8chtschicht) schnell vom lokalen Geheimtipp zum erfolgreichen Tourneetheater. Fritz Eckenga übernahm immer mehr die Textarbeit und wurde Hauptautor der Gruppe. Mitte der 1980er-Jahre wechselte das Ensemble ins Profi-Fach, tourte bundesweit, produzierte zahlreiche LPs, CDs, Radio- und Fernsehsendungen. Seit 2005 ruht der Tourneebetrieb.
Parallel zur Ensemble-Arbeit begann Fritz Eckenga Mitte der 1990er-Jahre mit Solo-Projekten. Neben regelmäßiger Autorentätigkeit für Zeitungen, Satiremagazine, Hörfunk-und Fernsehsender schreibt und spielt er Bühnen-Programme und etablierte seine regelmäßige Veranstaltung „Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner“ in Dortmund, zu der er literarisch und musikalisch tätige Gäste begrüßt. Mit seinen Solo-Programmen tourt er bundesweit. Zu erleben ist Fritz Eckenga am Freitag, 29. September, um 20 Uhr in der Kulturschmiede Fröndenberg, Ruhrstraße 12. Der Eintritt beträgt 15 Euro im VVK und 18 Euro an der Abendkasse. VVK-Stellen sind die Tourist-Information Fröndenberg und das Bücherparadies Kern.
Originalartikel lesen: Fritz Eckenga in Kulturschmiede

bald ist er wieder da …..

By | News allgemein | No Comments


21.9.17 und hoffentlich ohne großen Hindernisse

Einen lieben Gruß von Franz Burger .
Er weilt ja zur Zeit in Nadeshda – Weißrussland.

Er fühlt sich fit und hofft das auf der Fahrt morgen nach Hause alles gut läuft und sie ohne Probleme wieder heim kommen .Heute werden noch Abschlussarbeiten erledigt bevor die Fahrt los gehen kann.
Gute Fahrt lieber Franz und man sieht sich ……
Originalartikel lesen: bald ist er wieder da …..

Schäferhunde meistern Prüfung

By | News allgemein | No Comments


Im Gelände war es für die Schäferhunde bei windigem Wetter nicht einfach. Fröndenberg. Bei der Herbstprüfung auf dem Vereinsgelände des Schäferhundevereins in Fröndenberg stellten sich zehn Hunde dem Urteil des Leistungsrichters Egon Baumgart in den Abteilungen FPR I , FPR III, FH 2, IPO II und IPO III. Nach der Fährte in schwierigem Gelände bei Wind ging es für die Hunde im Anschluss weiter auf den Übungsplatz an der Ostbuerener Straße mit der Unterordnung und dem Schutzdienst. Tagessiegerin dieser Prüfung wurde Jana Bathe mit ihrem Qu vom Haus Lohe mit einer Gesamtpunktzahl von 289 Punkten. Den zweiten Platz belegte Sabine Eggenstein mit Nell vom Haus Lohe und 283 Punkten. Platz 3 ging ebenfalls an Sabine Eggenstein mit ihrer Joy und 263 Punkten. Den 4. Platz belegte Peter Meng mit seinem Murphy vom Haus Lohe und 256 Punkten. Friedrich Firnrohr belegte mit seinem Kimbo vom Haus Lohe und 249 Punkten Platz 5. Der 6. Platz ging an Jana Bathe mit ihrer Nika vom Haus Lohe und 242 Punkten. In der Fährtenprüfung 1 ging Corinna Stura-Cura mit ihrer Kessy an den Start und ersuchten sich 83 Punkte. Die Fährtenprüfung Stufe 3 absolvierten Inga von Gemmingen und Cera und erreichten 72 Punkte. Bei der Fährtenhundprüfung 2 war, trotz toller Arbeit des Hundes, leider ein Ausfall zu verzeichnen. Sandra Schmidt mit ihrem Casch vom Haus Lohe erreichte 96 Punkte.
Originalartikel lesen: Schäferhunde meistern Prüfung