U13-Teams des SV Menden freuen sich auf Saisonauftakt

By | News allgemein

Nun geht es bald los. Am nächsten Samstag dem 05.11.2016 steht der erste Spieltag in der U13 Bezirksliga auf dem Terminplan. Bei einem Heimspieltag in der Sporthalle der Gesamtschule Menden an der Windthorststraße werden die jungen Volleyballer und Volleyballerinnen des SV Menden in die Saison starten. Aufgrund des großen Zuwachses an Spieler/innen können sogar zwei weitere U13 Teams gemeldet werden, das U13-Oberligateam hat ja schon einige Spieltage hinter sich. Die beiden Bezirksligateams starten als U13 – 2 Mädchen und als U13 – 1 Mixed. In dieser Altersklasse spielen Jungen und Mädchen noch in einer Liga und können auch gemeinsam Teams bilden.

Die jüngsten Mendener Volleyballer/innen spielen allesamt erst seit einigen Monaten Volleyball. So wird man abwarten müssen, wie sie sich gegen die Ligakonkurrenten schlagen werden, zumal beim Mädchenteam noch viele Jungjahrgänge 2006 vertreten sind. Die Mädchen haben aufgrund ihres Alters noch mehr Entwicklungszeit vor sich und werden im nächsten Jahr eine gute Rolle spielen können. Dem Mixed-Team hingegen ist schon in diesem Jahr einiges zuzutrauen.

Bei einem kleinen internen Vorbereitungsturnier am letzten Wochenende haben sich die Teams auf den Meisterschaftsbetrieb vorbereitet und auch das Schiedsrichtern geübt. Im Jugendspielbetrieb des Westdeutschen Volleyballverbandes stellt nämlich bei den Dreier-Turnieren die jeweils spielfreie Mannschaft das Schiedsgericht. Die gezeigten Leistungen waren schon recht ansprechend, auch wenn natürlich bei vielen Aktionen noch die Sicherheit fehlt. Mal sehen was möglich ist.
Originalartikel lesen

Powered by WPeMatico

Bilderbuchkino: „Das schönste Martinslicht“

By | News allgemein

In der Reihe der Bilderbuch-Kinos für die jüngsten Lesefans zeigt die Stadtbibliothek Sundern am Donnerstag, 10. November, 15 Uhr das Stück „Das schönste Martinslicht“ von Ursula Wölfel und Daniele Winterhager.
Martin hat eine Martinslaterne gebastelt. Die leuchtet nun in den schönsten Farben. Als er sie zum ersten Mal beim Martinszug stolz vor sich her trägt, trifft er den kleinen Thomas, dessen Laterne in Flammen aufgegangen ist. Thomas gehört zu den Kindern aus der Erlenstraße, die einfach hierher zum Martinszug gekommen sind, obwohl es doch gar nicht ihr Gebiet ist. Das findet Martin ganz schön frech. Trotzdem tut der Junge Martin Leid. Spontan schenkt er ihm seine neue Laterne. Erst später versteht er, dass ein Geschenk nicht immer leicht fällt, aber vielleicht gerade dadurch seinen besonderen Wert erhält.
Wer die Geschichte vom heiligen Martin mal zeitgemäß und vor allem mit einem Kind als „Held“ an Kinder weitergeben möchte, ist bei diesem Bilderbuch-Kino genau richtig. Eine wunderschöne Geschichte, in der die Legende vom heiligen Martin wieder lebendig wird – geeignet schon für Kinder ab 4 Jahren.
Der Eintritt ist frei!
Originalartikel lesen

Powered by WPeMatico